Top Hauptmenü

Mann: Forschung für Zukunftsthema „Internet der Dinge“ abgesichert

Holger Mann, Sprecher für Hochschule und Wissenschaft  sowie Digitalisierung und Technologie der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, am Mittwoch zur Freigabe von 5 Millionen Euro für das Barkhausen Institut Dresden:

“Die Forschung für das Zukunftsthema ‚Internet der Dinge‘ ist abgesichert“, so Holger Mann zur Freigabe der Gelder für das Barkhausen Institut Dresden durch den Haushalts- und Finanzausschuss des Landtags.

„Mit der Errichtung des Deutschen Innovationszentrums für das ‚Internet der Dinge‘ kann in Dresden ein Hard- und Software-Institut geschaffen werden, das auf zahlreiche Anwenderbranchen der Mikroelektronik positiv ausstrahlen wird. Es soll die Forschung im Feld des 5G-Mobilfunkstandards so stärken, dass es gelingt, die gesamte Wertschöpfungskette vor Ort zu halten.“

Nunmehr kann das Barkhausen Institut als gGmbH der TU Dresden gegründet werden. Für 2018 wurden 3 Millionen Euro für den Betrieb des Instituts freigegeben. Weitere 2,27 Millionen Euro aus dem Zukunftssicherungsfonds stehen für Investitionen zur Verfügung. „Damit haben die Abgeordneten eine wichtige Entscheidung für Zukunftstechnologien getroffen“, so Holger Mann.

Dresden, 29. November 2017

PRESSEMITTEILUNG der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag

 

[Bildrechte: Internet der Dinge, Public Domain, Lizenz CC0 1.0]